Beauty-Hacks, die Haut und Umwelt schonen

Besser für die Umwelt, keine Tierversuche und erst noch günstiger als die meisten im Handel erhältlichen Beauty-Produkte: natürliche Schönmacher.

Europa ist der weltweit grösste Markt für Kosmetika, und gemäss Statista wird dieses Jahr mit einem Umsatz von über 110 Millionen Franken gerechnet. Ob Make-up, Bodylotion oder Haarspülungen: Jedes Jahr kommen Hunderte neue Pflege- und Beauty-Produkte auf den Markt. Diese erreichen oftmals über die Kanalisation die Kläranlagen. Substanzen, die in den Reinigungsanlagen nicht abgebaut werden können, kommen schliesslich in den natürlichen Wasserkreislauf. Je weniger Chemikalien im Abwasser landen, desto geringer ist das Risiko, dass sie über Umwege ins Trinkwasser gelangen…